Startseite  - Impressum
 
 
 
Zuheizer/Standheizung
 

Diagnose und Messungen

Sensoren

Kühlmitteltemperaturfühler G1 (NTC)

Wiederstandsmessung zwischen Pin2 u. Pin 6 (Stecker F) bei 20°C beträgt 1998-4050 Ohm

Pin2 zum Gehaüse = Unendlich Ohm (Kein Durchgang)
Pin6 zum Gehaüse = Unendlich Ohm (Kein Durchgang)

Überhitzungssensor G2 (PTC)

Wiederstandsmessung zwischen Pin3 u. Pin 7 (Stecker F) bei 20°C beträgt 0-250 Ohm

Pin3 zum Gehaüse = Unendlich Ohm (Kein Durchgang)
Pin7 zum Gehaüse = Unendlich Ohm (Kein Durchgang)

 

Dosierpumpe DB40/DB41

An der Pumpe Direkt:
Wiederstandsmessung zwischen Pin1 u. Pin 2 bei 20°C beträgt 5 Ohm ± 5%.

 

Umwälspumpe 4849 o. 4847ECO

Wiederstandsmessung zwischen Pin1 u. Pin 2 (Stecker A) beträgt 10 ± 1 kOhm.

 

Glühstift

Wiederstandsmessung zwischen Pin1 u. Pin2 (Stecker D) bei 24°C ± 6°C beträgt 0,200 bis 0,300 Ohm.

 

Magnetventil

Wiederstandsmessung zwischen Pin1 u. Pin2 (Stecker E)  bei 20°C ± 5°C beträgt 145 ± 9 Ohm.

Prüfung des Gebläsemotors

 

Der Gebläsemotor kann über die Diagnose Überprüft werden.

Die Stromaufnahme kann nicht in der Diagnose abgelesen werden und muss separat mit einem Adapterkabel zwischen Spannungsquelle und Steuergeräteeingang gemessen werden.

Komponententest Gebläsemotor aufrufen und Motor mit 255% über min. 60 Sek. betreiben. Prüfung Stromaufnahme und Laufgeräusche.

Diagnoseeinstellung 255% entspricht 100% Leistung des Gebläsemotors. Stromaufnahme bei 255 % und 12 V Betriebsspannung: max. 3,8 A.